Beschwerdebrief über Jugendcamp B2 – Jugendcamp silberstrand

Beschwerdebrief über Jugendcamp B2 – Jugendcamp silberstrand

Juni 15, 2021 0 Von fares87

beschwerdebrief über jugendcamp b2 - Einleitung

Die Fragestellung

beschwerdebrief über jugendcamp silberstrand B2 - Beispielbrief

Meine Beschwerde über den bei Jugendcamp Silberstrand gebuchten Urlaub

Gießen, den 14.06.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beschwere ich mich über meinen Urlaub bei Jugendcamp Silberstrand, der meinen Erwartungen nicht entsprach und da die Angaben auf der Anzeige mit der Realität nicht übereinstimmen.

Zufällig bin ich auf Ihre Anzeigen gestoßen. Beim Lesen der Anzeige habe ich mir gedacht, das ist genau das, was ich suche. Ich wollte eigentlich mich nach einem schwierigen Jahr, in dem ich beruflich vieles erlebt habe, erholen. Das umfangreiche Programm hat mich dafür begeistert, einen Urlaub bei Ihnen zu buchen.

Erwartet habe ich besonders ein abwechselungsreiches Programm mit jungen unternehmungslustigen Leuten und unvergessliche Erlebnisse. Ich war aber  nicht nur über das Freizeitsprogramm, das viel zu wünschen übrig lässt, total enttäuscht, sondern auch über Ihre Mitarbeiter, über das Zimmer, in dem wir uns aufgehalten haben, und über die nicht vorhandenen Strandpartys mit Livemusik.

Als wir angekommen sind und Ihr Mitarbeiter uns unsere Zimmer gezeigt hat, waren wir negativ überrascht, da die Zimmer entgegen der Beschreibung auf der Anzeige sehr klein, schmutzig und sich in einem verlärmten Wohnviertel befinden. Des Weiter gab es Spinnen an jeder Ecke der Zimmer, die nicht groß genug für zwei Personen sind. In der Anzeige war die Rede von vielen Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Volleyball, Fußball und Basketball. Als mein Mann Ihre Mitarbeiter gefragt hat, ob er Fußball spielen kann, antworteten sie, dass man wegen des Wiederaufbaues des Fußballspielplatzes keinen Fußball spielen darf. Darüber hinaus war ich sehr wütend, als ich mitbekommen habe, dass die in der Anzeige beschriebenen tollen Strandpartys abgesagt wurden.

Das Essen war nicht genug vorhanden, sodass wir jeden Tag außerhalb des Camps gespeist haben. Wir haben deswegen mehr als 380 Euro ausgegeben. Da wir nicht genug Geld mitgebracht haben, mussten wir jeden Cent zweimal umdrehen, bevor wir etwas kaufen.

Aus den oben erwähnten Gründen fordere ich Sie auf, einen Teil des bezahlten Gelds zu erstatten.

Auf eine schnelle Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Diese Lektion ist von Lerntipp2 erstellt